Berichte aus dem Fachbereich

Logo Schulradeln

Das Gymnasium Michelstadt sowie die ganze Stadt nimmt vom 13.06. - 03.07.2022 erneut am Wettbewerb Schulradeln teil.

Bereits zum vierten Mal nehmen das Berufliches Schulzentrum Odenwaldkreis, die Einhard-Schule, das Gymnasium Michelstadt und die Theodor-Litt-Schule am Wettbewerb SCHULRADELN und STADTRADELN teil.

Seit dem letzten Jahr sind weitere Schulen und der Odenwaldkreis dazugekommen, sodass die Schüler*innen und die Schulgemeinde nicht nur für Ihre Schule und die Kommune, sondern auch für den Odenwaldkreis Kilometer sammeln.

Innerhalb des dreiwöchigen Aktionszeitraumes sollen Schüler*innen, Bürger*innen, und weitere Interessierte Angehörige auf dem Weg zur Schule, zum Job und in der Freizeit möglichst viele Fahrradkilometer zurücklegen.

Wie können die gesammelten Kilometer erfasst werden?

Aufgrund der großen Nachfrage von Lehrer*innen und Schüler*innen starten wir dieses Jahr am Gymnasium Michelstadt mit der Nutzung der App „Stadtradeln“. Somit besteht für Sie die Möglichkeit, Klassengruppen zu erstellen, die SuS können Freundesgruppen bilden.

Wichtig: Die Gruppen müssen in der Untergruppe „Gymnasium Michelstadt“ angelegt werden, sonst werden die gesammelten Kilometer nicht unserer Schule zugeordnet.

Die App ist selbsterklärend, wenn man etwas darin herumstöbert. Alle Teilnehmenden (Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer,…) können in der Untergruppe „Gymnasium Michelstadt“ weitere Teilgruppen erstellen. Als Klassenlehrer_innen/Tutor_innen bietet es sich an, eine Klassen- bzw. Tutorengruppe einzurichten. Einfach ausprobieren und losradeln.

Stadtradeln

Am finalen Spieltag der „Sport Days“ am Gymnasium Michelstadt trafen sich die 9. Klassen zum Jahrgangsturnier Volleyball. Alle sieben 9.Klassen hatten ein Team am Start und wurden von zahlreichen Fans begleitet. Die Stimmung in der Sporthalle war dementsprechend gut und die Teams kämpften fair, um den Sieg des Turniers.

In der Vorrunde spielten die Klassen –aufgeteilt in zwei Spielgruppen– jeweils zwei bzw. drei Spiele, um sich durch den Gruppensieg direkt für das Finale zu qualifizieren. Hier zeigten die Klassen, auf welchem hohen Niveau sie bereits spielen können und begeisterten ihre angereisten Fans mit zahlreichen spannenden Aktionen.

In Gruppe A konnte die Klasse 9a durch ihr gutes Zusammenspiel und gekonntes Angriffsspiel Platz eins in der Gruppe herausspielen. Die Klasse 9e sicherte sich sein Ticket für das kleine Finale, indem sie mit einzelnen Ass-Aufschlägen und diversen Rettungsaktionen mit Kopf und Fuß wichtige Punkte sammeln konnte. In Gruppe B der Vorrunde sicherte sich die Klasse 9g den direkten Einzug ins Finale. Das Team der 9g musste sich jedoch erstmal richtig warm spielen und steigerte seine Leistung Runde um Runde. Die Klasse 9f erspielte sich Platz 2 der Gruppe und sorgte durch gekonnte Aktionen wie z.B. mit einem Fallrückzieher zum Punkterfolg für noch mehr Spannung in der Halle.

Die Klassen 9b, 9c und 9d spielten anschließend im „Jeder gegen Jeden“ die Plätze 5,6 und 7 aus. Hierbei konnte die Klasse 9b klar Platz 5 durch guten Spielaufbau und sicheres Angriffsspiel für sich entscheiden. Auf Platz 6 spielte sich das Team der Klasse 9c, das sich solide durch das ganze Turnier gespielt hatte. In den letzten beiden Spielen hat das Team der 9c nochmal Alles gegeben, sie gewannen das erste Spiel, fanden jedoch im letzten Spiel gegen die starke 9b kein Patentrezept, um sich dort durchzusetzen. Die Klasse 9d belegte insgesamt Platz 7 und gewann am Ende souverän die Trophäe „Sieger der Herzen“. Das Team hatte sich engagiert durch das gesamte Turnier gespielt und Spiel für Spiel gesteigert. Trotz guter Einzelaktionen musste die 9d letztlich den anderen Teams den Vortritt lassen.

Im kleinen Finale, also Spiel um Platz 3, trafen nun die Klassen 9e und 9f aufeinander. In einem packenden Kopf-an-Kopf-Spiel zeigten beide Teams nochmals ihre Stärken. Gutes Zusammenspiel und Teamgeist bei der 9e sowie kreative Spielzüge bei der 9f, brachten den Teams gleichermaßen Punkte ein. Am Ende der Spielzeit konnte die 9e jedoch nicht mehr aufschließen und die 9f entschied diese Partie mit 17:13 Punkten für sich.

Im Finale trafen nun die Klassen 9a und 9g aufeinander. In einem spannenden Spiel kämpften die Spieler und Spielerinnen um die Punkte für ihre Klasse, angefeuert von Mitschülerinnen und Mitschülern sowie den anwesenden Lehrern und Lehrerinnen. Nach einem anfänglichen gleichermaßen starken Spiel beider Klassen, konnte sich die Klasse 9a durch ihre sichere Ballannahme und durch starke Angriffsschläge kontinuierlich einen Vorsprung von vier Punkten auf einen Spielstand von 17 zu 13 Punkten herausarbeiten. Die Klasse 9g wurde somit Zweiter der Gesamtwertung. Die Klasse 9a gewinnt Platz 1 im Jahrgangsturnier Volleyball.

Nach der Corona Pause im letzten Jahr und der verschobenen Sportwoche aus dem Januar, konnte am 24.05. endlich das Goalcha-Ball-Turnier der 6. Klassen stattfinden. Goalcha Ball ist eine an die Sportart Handball angelehnte Spielform.

11 gemischte Teams aus allen 6. Klassen nahmen am Turnier teil und sorgten für eine tolle Atmosphäre in der Schulhalle. Gespielt wurde in drei Gruppen aus denen sich die Gruppensieger und der beste Gruppenzweite für das Halbfinale qualifizierte. 

Am Ende von sehr fairen und hochwertigen Spielen, siegte die Klasse 6f ("The Avengers") unter den Augen des stolzen Klassenlehrers Andreas Lippmann gegen die 6e ("Gottschalks Untertanen"). 

Ein besonderer Dank gilt den drei Schiedsrichtern, Tom Müller, Ben Müller und Urs Budde, die die Spiele mit Ruhe und Übersicht geleitet haben.

Wir hoffen im kommenden Jahr wieder so viele Kinder an den Handballsport ranführen zu können und der Sportwoche mit dem Goalcha-Ball-Turnier eine tolles Angebot für den Jahrgang 6 bieten zu können.

Vielen Dank an die Sportkolleginnen Frau Anrdt, Frau Gottschalk und Sportkollegen Herr Daber und Herr Frank für die Organisation des Turniers.

Gemeinsam fördern sie das Radfahren und die Bewegung an den Michelstädter und Erbacher Schulen, gemeinsam sensibilisieren sie für Umwelt- und Klimaschutz:

 

das Orgateam Schul- und Stadtradeln mit Jörg Navratil (Berufliches Schulzentrum Odenwaldkreis), Marcela Ramallo (Einhardschule), Mariusz Rutkowski (Schule am Sportpark), Ralph Langhammer, Daniel Weber (beide Gymnasium Michelstadt), Dorothea Daum (Theodor-Litt-Schule) und Jennifer Haag (Polizei Erbach).

Sie mobilisierten zur Teilnahme an vielen Veranstaltungen, wie zum Beispiel der Fahrraddemo, dem Sternradeln, der Abnahme des Radsportabzeichens und zur Radcodierung der Polizei.

Getreu dem Motto: Immer weniger Elterntaxis, dafür glücklich bewegte Kinder, sollen die Aktionen das Fahrrad als Fortbewegungsmittel wieder ins Zentrum des Bewusstseins rücken. Hierzu ist auch der Ausbau der Fahrradinfrastruktur in Erbach und Michelstadt ein wichtiger Bestandteil und zugleich eine große Herausforderung für die Kommunalpolitik.

Wenn ein Absolvent auf der feierlichen Zeugnisübergabe zweimal auf die Bühne gebeten wird, dann darf davon ausgegangen werden, dass dieser Schüler neben sehr guten schulischen Leistungen auch anderweitig herausragendes Engagement vorweisen kann.

 

Bei der diesjährigen Zeugnisübergabe für die Abiturieten des Gymnasiums Michelstadt, die coronabedingt im überdachten Volksbank Atrium in Erbach stattfand, wurde Tom-Nicolas Müller aus Erbach mit der „Pierre-de Coubertin-Medaille“ ausgezeichnet. Den Dank und die Glückwünsche der HSG überbrachte der Jugendleiter der HSG Matthias Budde (rechts). Die dazugehörige Urkunde ist unterzeichnet von Prof. Heinz Zielinski, Vize-Präsident des Landessportbundes Hessen; Juliane Kuhlmann, Vorsitzende Sportjugend Hessen; Dorothea Henzler, Hessische Kultusministerin und Norbert Müller, Vorsitzender des Internationalen  Pierre-de-Coubertin-Komitees. Die Medaille und damit verbunden die Glückwünsche der Sportfachschaft des Gymnasiums Michelstadt überreicht Schulsportsportleiter Daniel Weber (links).

Dieser Schulsportpreis wird nach Kriterien des Comitees pro Schule für einen Schüler der Abschlussjahrgänge zur Verfügung gestellt, wenn sich dieser neben  überdurchschnittlichen  Leistungen im Fach Sport ebenso durch soziales Engagement und vorbildliches Verhalten hervorgetan hat.   Ein weiteres Kriterium ist der „Nachweis über ein Engagement in einem Sportverein.“ Somit unterstreicht dieser Preis den Schulterschluss zwischen Schule und Verein und damit auch die Mehrdimensionalität des Sports.

Unterkategorien


SPEISEPLAN DER MENSA

TERMINE

Keine Termine