Schule mit sportlichem Schwerpunkt

Schwerpunkt Sport

Die Hess. Landesregierung hat am 1.1.1970 mit der Einrichtung des „Aktionsprogramms zur Förderung des Sports in Schulen und Vereinen“ den Startschuss für ein zwischen Schulen und Landessportbund abgestimmtes Programm zur Talentsuche und Talentförderung gegeben.

Es wurde inhaltlich und strukturell modifiziert und läuft seit dem Schuljahr 1991/1992 als Kooperationsprogramm des Hess. Kultusministeriums und des Landessportbundes unter dem Aspekt „Talentsuche – Talentförderung“!

Die Umsetzung der Förderkonzeption im Bereich des Staatlichen Schulamts erfolgt durch die Schulsportzentren (SSZ) als Organisationszentralen.

Das SSZ ist der Zusammenschluss von im Sport kooperierenden Grund-, Mittel- und Oberstufenschulen (Sportverbund).

In einem SSZ werden sportartenübergreifende Talentaufbaugruppen (TAG) und – aufbauend auf diesen – in bis zu drei Sportarten Talentfördergruppen (TFG, zur Zeit Leichtathletik, Tischtennis und Handball) eingerichtet, wenn sichergestellt ist, dass die Anschlussmaßnahmen der jeweiligen Fachverbände (E-Kader) in Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Vereinen gewährleistet sind.

Das Gymnasium Michelstadt hat für die Verwirklichung dieses Landesprogramms die zentrale Koordinationsfunktion als federführende Schule schon seit 1970 inne.

Diese Funktion ist an eine Schule mit dem Angebot von Sportklassen in der Eingangsstufe (s.u.) und dem Leistungsfach Sport in der gymnasialen Oberstufe gebunden. Neben diesen Angeboten der Sportförderung sollen u.a. über den nach der Stundentafel voll abzudeckenden Pflichtunterricht im Fach Sport hinaus zusätzlich sportliche Angebote im außerunterrichtlichen Bereich ermöglicht werden (AGs).

Ferner wird erwartet, dass sich die Schule „überdurchschnittlich“ am Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ beteiligt.

In struktureller Hinsicht ist es notwendig, dass in einem SSZ die federführende Schule mit vielen Schulen in ihrem Einzugsgebiet kooperiert.

Im Kooperationsverbund des SSZ Odenwaldkreis sind die Grundschulen in Höchst, Erbach, und Michelstadt sowie als weiterführende Schulen neben dem Gymnasium Michelstadt die Ernst-Göbel Schule Höchst, die Schule am Sportpark Erbach und die Theodor-Litt-Schule Michelstadt organisiert.

Die Sportangebote im außerschulischen Bereich reichen am Gymnasium über Leichtathletik, Volleyball und Badminton bis hin zu Tanz. Dabei wird auch mit einigen Sportvereinen im Kreis sehr eng kooperiert, wie z.B. mit der LG Odenwald im Leichtathletikbereich, dem SSV Brensbach beim Volleyball sowie dem TV Michelstadt im Bereich Turnen.

Die Umsetzung der Fördermaßnahmen ermöglicht es Michelstädter Schülerinnen und Schülern immer wieder u.a. in den Sportarten Leichtathletik, Tischtennis und Volleyball in unterschiedlichen Altersstufen bis in die jeweiligen Landesfinals vorzudringen. Von 1989 bis 1995 stellte das Gymnasium Michelstadt in Leichtathletik gar den Vertreter Hessens beim Bundesfinale in Berlin, einige Male sogar mit mehreren Mannschaften.

Ab dem Schuljahr 2006/2007 wurde eine Sportklasse ab Klasse 5 eingeführt. Schülerinnen und Schüler dieser Klasse müssen dabei zunächst einen Sporteignungstest bestehen und werden bei Aufnahme in die Klasse neben zusätzlichen sportlichen Aktivitäten dann bis zur Stufe 9 eine Stunde mehr Sportunterricht in der Woche erhalten. Zahlreiche Wandertage, Wanderfahrten, Studienfahrten, Kursexkursionen mit sportlichem Schwerpunkt runden das sportliche Programm der Schule ab (Kanufahrten, Skikurse, Alpines Wandern, Segeln, Wasserski, Klettern...).

Um den Sport an der Schule für alle Schülerinnen und Schüler zu einem gemeinsamen Erlebnis werden zu lassen, finden zudem in jedem Schuljahr die Bundesjugendspiele für die Klassen 5 bis 9, Jahrgangsstufenturniere in den Sportspielen Volleyball, Basketball, Fußball und Handball für die Klassen 7 bis 9 und E sowie eine Hallen-Winterolympiade für die Klassen 5 statt.

Darüber hinaus beteiligt sich das Gymnasium Michelstadt am Programm zur Förderung der Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen. Konkret besteht zurzeit eine Kooperationsmaßnahme im Volleyball zwischen unserer Schule und dem SSV Brensbach, dessen Volleyballmannschaft in der Oberliga Hessen spielt.

Bei der Kooperationsmaßnahme handelt es sich um ein auf Bewegungsförderung angelegtes breitensportliches Angebot, das auf Volleyball-AGs, Vereinsrundenangeboten für Schulmannschaften, Teilnahme an Jugend-trainiert-für-Olympia-Wettkämpfen sowie Volleyball-Camps in den Ferien und der Projektwoche basiert. Schulische Ansprechpartner sind der für die Kooperation verantwortliche Kollege H. Thierolf sowie der Schulsportleiter J. Lippmann. Ansprechpartner des Vereins sind ebenfalls H. Thierolf sowie S. Strobl. Die Finanzierung der Kooperationsmaßnahme erfolgt im Rahmen des Landesprogramms „Schule und Verein“.

Nähere Infos beim Koordinator des Schulsportzentrums bzw. Schulsportleiter Jörg Lippmann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) oder unter www.talentfoerderung-in-hessen.de.

Copyright © 2014 Gymnasium Michelstadt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.